Stegerwaldstr. 1, 65199 Wiesbaden-Dotzheim

TuS Dotzheim - FSJ



   fsj@tus-dotzheim.de

 

 

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport  

- der TuS Dotzheim bietet Einsatzmöglichkeiten

Seit September 2009 ist der TuS Dotzheim von der Sportjugend Hessen als Einsatzstelle für Interessenten, die ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport ableisten wollen, anerkannt. Unser Verein bietet damit jungen Menschen nach Abschluss der eigenen Schulzeit die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche bei Sport und Bewegung in Verein und Schule pädagogisch und fachlich zu begleiten und zu betreuen, indem sie die jungen Sportlerinnen und Sportler beim  sportlichen Tun und Handeln anleiten, unterstützen, fördern und beraten. 

Vor dem Einstieg in die eigene berufliche Ausbildung eröffnen sich dem FSJ´ler dadurch vielfach Gelegenheiten, um wichtige persönliche Erfahrungen zu sammeln, um die eigenen Fähigkeiten besser kennen und einschätzen zu lernen und um Handlungsstrategien im Umgang mit Kindern und Jugendlichen zu erproben und zu reflektieren. 

Darüber hinaus können vom FSJ´ler in den verpflichtenden Begleitseminaren der Sportjugend Hessen sportbezogene Qualifikationen erworben werden.   

Somit kann das Freiwillige Soziale Jahr im Sport wesentlich beitragen zur persönlichen Weiterentwicklung des Interessenten, sowie auch Hilfe sein für seine zukünftige berufliche Orientierung.

Das FSJ wird als Wartezeit für einen Studienplatz oder als Praktikum für entsprechende Ausbildungsgänge angerechnet und ist ein äußerst angesehenes Kriterium bei späteren Bewerbungen für Ausbildung und Beruf.

Vergütet wird die freiwillige Tätigkeit (Wochenarbeitszeit 38,5 Stunden) mit 300,-- Euro pro Monat für Taschengeld und Verpflegung; dem Absolventen stehen 26 Werktage Jahresurlaub zu.. 

Das FSJ beginnt immer am 1. September eines Jahres und dauert 12 Monate.

 

Bisher waren die folgenden FSJ´ler beim TuS eingesetzt:

Daniel Benna, Abteilung Handball, 2009/2010

Lucas Lorenz, Abteilung Handball, 2010/2011

Robin Scheid, AbteilungJudo/Ju-Jutsu, 2011/2012

Angelina Gardoni, Abteilung Turnen, 2012/2013

Katharina Dannich, externe Bewerberin, 2013/2014

Lars Könenberg, Abteilung Fußball, 2014/2015

René Pfluger, Abteilung Tischtennis, 2015/2016

Tassja Schwalbach, Abteilung Turnen, 2016/2017

Joscha Gabelmann, Abteilung Handball, 2017/2018

 

10 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr im Sport beim TuS

Fin Welkenbach , Abteilung Handball, ist der aktuelle FSJ´ler

 

2009 bewarb sich der TuS erstmals bei der Sportjugend Hessen um die Anerkennung als Einsatzstelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport und wurde angenommen.

Mit dem Handballer Daniel Benna, heute Jugendleiter in dieser Abteilung, startete der Verein in die verantwortungsvolle Aufgabe, den Bereich der praktischen Tätigkeit, der im Rahmen eines FSJ als Bildungs- und Orientierungsjahr gefordert ist, fachlich und pädagogisch zu betreuen.

Ohne Unterbrechung konnte der TuS seit 2009 jedes Jahr interessierte junge Sportlerinnen und Sportler dafür gewinnen, sich den reizvollen und persönlichkeitsbildenden Herausforderungen eines FSJ zu stellen. Überwiegend kamen die Kandidatinnen und Kandidaten aus den eigenen Reihen des Vereins und repräsentierten die Abteilungen Turnen, Ju-Jutsu, Tischtennis, Fußball und Handball.

Im Einsatzzeitraum vom 1. September 2018 bis zum 31. August 2019 ist Fin Welkenbach, aktiver Handballer, der 10. FSJ´ler des TuS. Dieses kleine Jubiläum gibt Anlass, sowohl den engagierten Einsatz der FSJ´ler, als auch die erfolgreiche Betreuungsarbeit aller für das Freiwillige Soziale Jahr beim TuS Verantwortlichen gebührend zu würdigen. Gleichzeitig entstehen daraus Ansporn und Verpflichtung zur kontinuierlichen Weiterführung des Projekts.    

Fin Welkenbach spielt Handball bei der HSG Wallau/Massenheim in der A-Jugend und ist Dritter Torwart in der Oberliga-Mannschaft des TuS. Im Rahmen seines FSJ eingesetzt wird der gebürtige Bierstadter, ähnlich wie seine Vorgängerinnen und Vorgänger, im evangelischen Kindergarten Dotzheim, in der Grundschule Schelmengraben, sowie in der Philipp-Reis-Grundschule, der IGS Alexej von Jawlensky und dem Elly-Heuss-Gymnasium, Wiesbaden. Zudem leitet und begleitet er verschiedene Trainingseinheiten in den Abteilungen Turnen, Ju-Jutsu und Handball. 

„Durch mein ehrenamtliches Engagement in meiner Gemeinde und im Stadtjugendpfarramt Wiesbaden habe ich auch in meiner Freizeit viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun. Als ich dann die Ausschreibung des TuS sah und mir bewusst wurde, dass ich die Kinder- und Jugendarbeit mit dem Sport verknüpfen konnte, bewarb ich mich sofort. Außerdem kann ich hier praktische Erfahrung für das von mir angestrebte Lehramtsstudium sammeln“, erzählt der 18-Jährige. „Durch die Einführung meines Vorgängers Joscha Gabelmann und durch die freundliche Aufnahme durch die vielen Trainer und Verantwortlichen beim TuS, fiel es mir leicht, sofort loszulegen. Ich weiß, dass ich bei Fragen immer ein offenes Ohr und einen hilfsbereiten Dotzheimer finde und das erleichtert meinen Alltag und beeindruckt mich am TuS besonders“, schwärmt der Abiturient. 

Neben seinem Einsatz beim TuS wird Fin im laufenden Schuljahr verschiedene Lehrgänge der Sportjugend Hessen besuchen und in diesem Rahmen die Übungsleiterlizenz C, Breitensport, erwerben.