Stegerwaldstr. 1, 65199 Wiesbaden-Dotzheim

TuS Dotzheim - Blog


Handball-Oberligist TuS Dotzheim verschafft sich Luft

M 1 - TSG Münster 30:26 (15:11) | 2.3.2019

Von sud/mud (WT)

Am Ende waren sie zu platt, um richtig jubeln zu können. Mit 30:26 (15:11) rang Handball-Oberligist TuS Dotzheim die TSG Münster nieder und hat nun acht Punkte Abstand zum ersten Abstiegsplatz. Zudem konnte mit Münster ein direkter Kontrahent auf Abstand gehalten werden. „Jetzt haben wir nicht mehr so einen Druck“, freute sich Marc Teuner und schob hinterher: „Wir funktionieren derzeit als Team.“

In einer harten, aber nicht unfairen Partie mit zahlreichen Zeitstrafen und Siebenmetern war Dotzheim letztlich das bessere Team mit den stärkeren Einzelspielern. Dabei mussten die Hausherren bereits nach sechs Minuten eine kurze Schrecksekunde überwinden, als Maximilian Schubert bei einer Abwehraktion umknickte und angeschlagen das Parkett verließ. Die Gastgeber mussten sich kurz neu sortieren, ließen in ihrer Dynamik aber nicht locker und legten immer wieder vor. Vor allem Torjäger Teuner war einmal mehr nicht zu stoppen. Nach zehn Minuten konnte Schubert weiterspielen. Die Dotzheimer fanden immer wieder Lücken in der aggressiven und beweglichen Gästeabwehr. Hinten wurde Nico Robinson mit jeder gelungenen Abwehraktion im Tor immer sicherer und kaufte den Münsteranern ein ums andere mal den Schneid ab. So konnten sich die Hausherren bis zur Halbzeit mit vier Toren absetzen.

Nach Wiederanpfiff erwischte Dotzheim den besseren Start und zog auf 17:11 davon. Doch Münster ließ nicht locker und nutzte eine Zeitstrafe der Dotzheimer, um zu verkürzen (18:14/37.). Schubert, der mit zunehmender Spielzeit immer weiter aufdrehte, hielt mit seinem Treffer in doppelter Unterzahl den Gegner weiter auf Abstand (19:15/39.). Da auch Robinson an seine Leistung aus der ersten Hälfte anknüpfte, kam Münster nicht entscheidend heran. „Wir waren die clevere Mannschaft mit dem besseren Torwart“, lobte Schubert, der aber auch die Verantwortung übernahm und vom Gegner nicht zu stoppen war. „Ich nehme halt die Rolle an und gehe vorneweg“, unterstrich der elffache Torschütze, dass es derzeit „richtig Bock“ mache.

TuS Dotzheim: N. Robinson, Toru; Battermann, Maxi Schubert (11), Heil, Schuhmacher (3), Klasmann, Assmann, Fuhrig (6), Sterker (2), Schmidtmann, Teuner (8/4).

Schiedsrichter: Ernst/Henkel (Idstein/Rüsselsheim). – Zuschauer: 329. – Zeitstrafen: 5:8. – Siebenmeter: 4/4:7/4. – Spielfilm: 3:3, 9:7, 9:10, 15:11 – 17:11, 21:15, 22:19, 26:21, 30:24, 30:26.


 


Kategorien: Handball

Jahreshauptversammlung Gesamtverein am Freitag 5.4.2019 um 19:30 im Turnerheim.

Hier können Sie sich die geplante neue Satzung anschauen.